Operation Phoenix

Neues Projekt "Operation Phoenix" abgeschlossen

Die meisten werden es bereits bemerkt haben, die Johnson Chroniken fanden in dem 6. Teil ihr vorläufig Ende. Das heißt nicht, dass ich mit dem Schreiben aufhöre. 

Nach diversen Anfragen von Fans habe ich mich entschlossen, die Geschichte im Johnson Universum fortzuführen. Allerdings wird es dort nicht um den Helden der ersten Teile gehen. Im Mittelpunkt steht das Special Trooper Team von Commander Higgens.

 

Das erste Abenteuer ist abgeschlossen und steht kurz vor der Veröffentlichung. Ich muss gestehen, dass es mir sehr viel Freude bereitet hat, diesen Roman zu schreiben. Doch es stellte sich mir die Frage, ob dieser Roman noch zu den Johnson Chroniken zählt oder nicht – njein. Es spielt im gleichen Universum und sowohl die Imperatrix wie auch Johnson selber kommen in dem Buch vor, doch erfüllen sie dieses Mal die Rolle der Randfiguren.
Im Mittelpunkt stehen die Kommissarin Isabelle McCollin, die seit dem 5. Teil in die Chroniken eingezogen ist und Commander Higgens, der im vierten Teil seinen ersten Auftritt hatte und ein wichtiger Bestandteil der Serie bis heute geworden ist.
In Operation Phoenix können Sie, liebe Leser, den Commander begleiten und Zeuge werden, wie das Team zueinander fand. Higgens wird vom IGD (Imperialen Geheimdienst) auf eine Mission geschickt und er soll gemeinsam mit McCollin eine Verschwörung aufdecken. Doch als das Team und die Kommissarin den Hintermännern zu nahe kommen, werden die Jäger schnell zu den Gejagten. Ein brutaler Kampf um das nackte Leben entfacht.
Da der Roman nicht so richtig in die Reihe der Chroniken passt, habe ich mich für eine neue Serie entschieden, denn der erste Teil über die Special Trooper setzt keine Kenntnisse der Chroniken voraus. 

Jetzt Vorbestellen! Ab 07.01.2019 auf Amazon!

Arne Danikowski: Die Trooper Chroniken - Operation Phoenix

The Dark Invasion Bestseller-Serie auf Amazon

The Dark Invasion
von
Joshua Tree
Arne Danikowski
Drew Sparks

Das Projekt The Dark Invasion ist ein voller Erfolg geworden. Seit Wochen dominieren die ersten beiden Teile die Kategorie Militär Science Fiction auf Amazon, und wir Autoren freuen uns über so viel positives Feedback.

Am 15.November.2018 ist der dritte Teil erschienen und startete so richtig durch. Ist ein wenig wie bei dem Film Mike in 3.8 Sekunden auf 100. Herzlichen Glückwunsch an Drew Sparks zu diesem furiosen Start. 

Die Serie Belegt damit die ersten drei Plätze. 

The Dark Invasion geht in Phase 3

The Dark Invasion Phase 3
von Drew Sparks

Ab sofort auf Amazon

Wir kamen aus der Dunkelheit, um sie alle zu vernichten …

Carfex wird von seinem Schwarm ins Exil geschickt, um zusammen mit seinen Kriegern einen langsamen Tod im All zu sterben. Aber bevor sie sich vor Hunger gegenseitig zerfleischen, finden sie während eines 

Überfalls Kommunikationsprotokolle der Xar, die es eigentlich gar nicht geben dürfte. Protokolle über ein Geheimnis, das die Macht der Carnaex für immer festigen und die Andromeda-Galaxie ins Chaos stürzen könnte.
Mit der Aussicht, wieder in den Schwarm aufgenommen zu werden, folgen Carfex und seine Krieger der Spur bis nach Brutak, wo sie sich schon bald in einem Kampf auf Leben und Tod wiederfinden, der nicht nur über ihr eigenes Schicksal, sondern über das der gesamten Galaxie entscheiden könnte.

Warum eine Rezension schreiben?

Die Rezension
Der Lohn eines jeden Autors

So eine Rezension ist eine feine Sache. Als Schriftsteller ist es häufig  die einzige Bestätigung, die er bekommen kann. Der Dialog über E-Mail oder Gespräche bei Lesungen sind eher die Ausnahmen. 

Darum sind Rezensionen so wichtig und nicht nur für den Autor. Sie helfen auch anderen Menschen bei der Auswahl ihres nächsten Buches. 

Hier ein paar Fragen und Antworten über den Mythos Rezensionen:

Ich bewerte gelesene Bücher immer auf dem Kindle-Reader. Das reicht.

Leider nein. Diese Bewertungen, die am Ende eines Buches auf dem Kindle-Reader vorgenommen werden, fließen nicht in das offizielle Bewertungssystem von Amazon mit ein. Sie dienen ausschließlich für Werbezwecke von Amazon. Der Autor hat hier keinen Einfluss darauf.

Es schreiben genügend andere Leser Rezensionen. Da kommt es auf meine nicht an.

Leider auch weit gefehlt. Wussten Sie, dass im Durchschnitt nur jeder tausendste Leser sich die Mühe macht, ein paar Zeilen in das Bewertungssystem einzugeben? Es ist ein kleines bisschen wie bei einer Wahl, jede Stimme zählt.

Ich weiß gar nicht, wie eine Rezension geschrieben wird.

Das ist im Grunde genommen gar nicht so schwierig. Machen Sie sich nicht zu viele Sorgen über den Inhalt. Rezensionen müssen auch nicht immer über mehrere Seiten gehen. Manchmal reichen schon zwei oder drei Sätze. Schreiben Sie einfach, wie Ihnen das Buch gefallen hat oder eben warum nicht.

Ich traue mich nicht, eine schlechte Bewertung abzugeben.

Auch das ist natürlich Unsinn. Schreiben Sie, was Ihnen nicht gefallen hat. Das hilft den Autor zu verstehen, was er vielleicht beim nächsten Buch besser machen kann. Wichtig! Wenn Sie schon eine negative Bewertung abgeben (eine 3 Sterne Bewertung klassifiziert Amazon bereits als eine „kritische Bewertung“, seien Sie ehrlich. Was hat Ihnen nicht gefallen? Was würden Sie sich wünschen? Beleidigung bringen keinen Weiter. Bleiben Sie einfach sachlich. Dann wir Ihnen das auch kein Autor krumm nehmen. 

Eine Rezension zu schreiben ist zeitaufwendig.

Das ist nur bedingt richtig. Es liegt sehr daran, wie aufwendig Sie ihren Text gestalten möchten. Selbst ein paar Zeilen helfen und dürften nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Bedenken Sie, wie viel Zeit der Autor in das Schreiben des Buches investiert hat.

Wo finde ich das Bewertungssystem von Amazon?

Das ist gar nicht so schwer. 
– melden Sie sich in ihrem Amazon Konto an
– wechseln Sie zur der Übersicht Ihrer Bestellungen
– suchen Sie den entsprechenden Artikel
– betätigen Sie den Button : „Schreiben Sie eine
   Produktrezension 

Sie  gelangen automatisch zum Bewertungssystem.

Vergeben Sie die Anzahl an Sternen, die Ihrer Meinung das Produkt verdient hat. Es stehen Ihnen eine Bewertung zwischen einem und fünf Sterne zur Verfügung.
Beachten Sie, dass Amazon eine drei Sterne Bewertung bereits als eine kritische, also negative, Bewertung wertet.

Vergeben Sie eine aussagekräftige Überschrift, die ihre Haupt.Messages beschreibt.

Schreiben Sie ein paar Zeilen, wie gut Ihnen das Buch gefallen hat, beziehungsweise nicht gut gefallen hat und warum.

Meine Meinung interessiert doch keinen!

Da täuschen Sie sich! Leser machen ihre Kaufentscheidung sehr häufig von den Bewertungen ab, die ein Produkt (in diesem Fall ein Buch) erhalten hat. Wie sieht es mit Ihnen aus? Lesen Sie Rezensionen und beeinflusst das ihre Kaufentscheidung? Wenn Sie beide Fragen mit „Ja“ beantworten, dann geben auch Sie ihre Erfahrungen weiter und teilen diese mit tausenden anderen Lesern.

Zu guter letzt interessiert natürlich den Autor Ihre Meinung. Helfen Sie Schriftstellern an ihren Werken zu arbeiten und zu verbessern.

Ein Beispiel:

Über die folgende Rezension, die ich über den ersten Teil meiner Johnson Chroniken erhalten habe, habe ich mich sehr gefreut. Nehmen Sie das bitte nicht als Vorlage. 90% der Rezensionen sind viel viel kürzer 😛 
Ich habe mich für dieses Beispiel entschieden, da ich finde, dass der Rezensent mein Anliegen anscheinend sehr gut verstanden hat.

Die Geschichte von Arne Darnikowski ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, was für sich genommen schon herausfordernd genug ist für einen Autor. Dieser Kniff erweist sich in meinen Augen aber als größte Stärke des Buchs, da es den Humor von Autor und Hauptfigur spielerisch zur Geltung bringt und beinahe alle wichtigen Momente ironisch bricht. Da stört es dann auch nicht, dass der wissenschaftliche Hintergrund der Geschichte ganz weit in eben jenen Hintergrund rücken darf. Da wird schon mal mit „Antimateriekugeln“ geschossen, weil die Köpfe halt so schön explodieren :-). Der humorige Bruch mit einer Aneinanderreihung augenzwinkernder Klischees und Anspielungen auf Starship Troopers und Co. ist denn auch ein Segen für die Story. Hier braucht nichts zu Ernst genommen oder als „unlogisch“ bezeichnet zu werden. Es stehen der Spaß an einer temporeichen Geschichte und die sehr gekonnten Inszenierungen der Drill- und Kriegsszenen im Vordergrund, was Arne Darnikowski mit scheinbarer Leichtigkeit gelingt. Viele Military SF Bücher scheitern an ihrem aufgesetzten Tiefgang und ausgedachten Technologien, die mir als „wissenschaftlich Belecktem“ die Fingernägel nach oben rollen lassen, diese hier weiß was sie ist und zelebriert das gekonnt. Seicht aber spannend und flüssig, ein echter Page-Turner. Nicht mehr und nicht weniger und das ist die größte Stärke der John James Johnson Chroniken!

(Anmerkung:
Quelle: Amazon Bewertungssystem Johns James Johnson Chroniken Teil 1 – Die Einberufung)
mit freundlicher Genehmigung des Verfassers)

Danke!

Ich möchte mich recht herzlich bei allen Lesern bedanken, die sich die Zeit genommen haben (oder noch werden), eine Rezension für meine Bücher zu schreiben. 
Vielen lieben Dank!